Wir machen unsere LKW sicherer, damit Sie und Ihre Waren sicherer sind


Die Zahl von Verkehrsunfallopfern mit tödlichen Folgen hat in der EU im Jahr 2013 ein Rekordtief erreicht. Nicht zuletzt ist dies auf die vielen neuen fahrzeugtechnischen Möglichkeiten zur Verkehrssicherung zurückzuführen.

Unsere Fahrzeuge sind mit allen erhältlichen Fahrerassistenzsystemen für die Sicherheit von Fahrern und Fahrzeug ausgerüstet. Wir (über-)erfüllen beispielsweise mit dem Einbau des Active Brake Assist Anforderungen der EU, die erst im November 2015 verpflichtend sind. Gem. der allgemeinen Sicherheitsverordnung der EU (661/2009/EC) muss dann jeder LKW einen Notbremsassistenten haben, der das Fahrzeug vor Kollisionen um 10% abbremst. Unsere Fahrzeuge haben das Assistenzsystem von Mercedes, den Active Brake Assist verbaut, der nicht nur abbremst, sondern auch, wenn der Mindestabstand zu anderen Verkehrsteilnehmer unterschritten wird, selbstständig eine komplette Vollbremsung einleitet. Dies verringert deutlich die Gefahr von Auffahrunfällen und kann Leben retten.

Ein Spurhalteassistent warnt unsere Fahrer, wenn der LKW die Fahrspur unbeabsichtigt verlässt. Der ADAC schätzte in einer Studie, dass sich die Zahl der LKW Unfälle durch den Einsatz von Spurhalteassistenten um 49% verringern lässt. Auch der Spurhalteassistent ist erst ab November 2015 verpflichtend, wir haben ihn schon.

Der Abstandshalteassistent hilft dabei den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand zum vorher fahrenden Fahrzeug einzuhalten. Er bremst den LKW selbstständig, wenn der Sicherheitsabstand unterschritten wird und beschleunigt auch wieder, wenn freie Fahrt ist.

Ein Aufmerksamkeitsassistent behält die Fahrweise des Fahrers anhand des Lenk-, Gas- und Bremsverhaltens im Auge. Bei Veränderungen der Fahrweise, wie beispielsweise viele ruckartige Bremsungen, macht er den Fahrer darauf aufmerksam, dass der Fahrer vielleicht übermüdet ist.

Das elektronische Fahrstabilitätsregelsystem (ESP) hatten wir schon lange bevor es im November 2014 Pflicht wurde. Das ESP wirkt durch gezieltes Abbremsen der einzelnen Räder dem Ausbrechen des LKW in gefährlichen Situationen entgegen.

Tempomaten helfen die Geschwindigkeit zu halten und sich nicht von schnellerem Verkehr mitziehen zu lassen.

Spiegel, die helfen, den toten Winkel neben dem Fahrzeug, in dem sich "unsichtbare" Verkehrsteilnehmer wie zum Beispiel Fahrradfahrer befinden können, zu überwachen, sind bei IMPEX schon lange Pflicht.

Anhand unserer Fahrzeugüberwachung achten wir darauf, dass unsere Fahrer ihre regelmäßigen Ruhezeiten einhalten. Denn nur ein hellwacher Fahrer ist ein guter Fahrer, der unfallfrei und sicher an sein Ziel kommt.

Aber auch Ihre Ware soll sicher ihr Ziel erreichen: Die Sicherheit Ihrer Produkte sowie ein reibungsloser Transport liegen uns am Herzen. Daher verfügen unsere Fahrzeuge über einen speziellen Aufbau, der Ihre Ware stabilisiert. Darüber hinaus sind unsere Fahrzeuge selbstverständlich mit ausreichenden Ladungssicherungsmitteln wie Spanngurte, Spannstangen, Klemmstangen und Antirutschmatten etc. ausgerüstet. Natürlich sind unsere Fahrer im der Rahmen der Berufskraftfahrer-Qualifikation (BKrFQ) im Umgang mit diesen Ladungssicherungsmitteln auch bestens geschult.

Denn: SICHERHEIT wird bei uns groß geschrieben!